Entwicklungszusammenarbeit - grundsätzlich

Vielfach wird gute Entwicklungspolitik als Wundermittel gegen globale Ungerechtigkeit gesehen. Doch ist das eine realistische Einschätzung in einer globalisierten Welt, in der wirtschaftliche Interessen oft stärker gewichtet werden als Nachhaltigkeit und Menschenrechtsschutz? Welche Möglichkeiten bieten sich, um globaler Gerechtigkeit näher zu kommen und welchen Beitrag kann die Entwicklungszusammenarbeit dazu leisten? Erik Marquardt (MdEP) diskutiert mit euch und Pegah Edalatian (Sprecherin BAG Globale Entwicklung der Grünen) sowie Barbara Unmüßig (Vorsitzende der Heinrich-Böll-Stiftung).

Zeit: 10.Sep.2020 18:00

Landwirtschaft und Klimaschutz – Ist Europas Agrarpolitik fit für die Zukunft?

Der von Kommissionpräsidentin von der Leyen vorgelegte Green Deal soll die Europäische Union in ein neues Zeitalter des nachhaltigen Wirtschaftens führen. Zentrale Bausteine bilden die Farm-to-Fork und Biodiversitätsstrategie, die den Schutz von Natur und Artenvielfalt, sowie die verstärkte regionale Versorgung mit Lebensmitteln zum Ziel haben. In den gegenwärtigen Verhandlungen der Gemeinsamen Agrarpolitik in Brüssel werden die Leitlinien für die Europäische Landwirtschaft dieser Tage in Gesetzestext gegossen. Noch ist aber unklar, wie und ob damit den Zielen des Green Deal Rechnung getragen - und eine klimaresiliente Landwirtschaft der Zukunft auf den Weg gebracht werden kann. Im Lichte der Corona-krise spielen Stichworte wie „Klima Resilienz“,“ Versorgungssicherheit“, „Regional“ jetzt eine noch zentralere Rolle. Hierüber diskutiert Martin Häusling (MdEP) mit Euch sowie Bernhard Krüsken (Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes) sowie Stefanie Awater-Esper (Top Agrar, tbc).

14.Sep.2020 18:00 

Digitalpolitik - Wohin soll die Reise gehen?

Was sind die großen digitalpolitischen Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts? Was sind unsere Antworten auf machtvolle KI, alles entscheidende Algorithmen, Hatespeech, Desinformation, und nur eine Handvoll Unternehmen, die das komplette Netz unter sich aufteilen?

Eine Reihe wegweisender Fragen - und keine einfachen Antworten. Wie wir wieder das (digitale) Steuer übernehmen können und was die großen Linien sind, an denen wir uns hierbei politisch orientieren, will Alexandra Geese (MdEP) mit Ihnen und Euch sowie Matthias Spielkamp (Gründer & Geschäftsführer von AlgorithmWatch, tbc), Laura Sophie Dornheim (Head of Communications eyeo und Sprecherin der LAG Digitales & Netzpolitik Berlin, tbc) und Julia Kleiber (Gründerin von Superrr Lab, tbc) gemeinsam diskutieren.

Zeit: 16.Sep.2020 19:00

Klimapolitik: Es geht ums Ganze!

Die Pariser Klimaziele bedeuten für die Europäische Union und Deutschland noch großen Handlungsbedarf. In wenigen Wochen kann mit dem Europäischen Klimagesetz das Ruder in Europa rumgerissen werden. Doch was steht eigentlich auf dem Spiel? Und welche Bedeutung hat das für die Klimapolitik in Deutschland? Michael Bloss (MdEP) diskutiert mit euch und Ricarda Budke, Mitglied des Landtags Brandenburg und Sprecherin für Klimapolitik, sowie Philipp Bruck, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft und Sprecher für Klimapolitik.

Zeit: 16.Sep.2020 19:00

Sei dabei – für eine Zukunft ohne Klimakrise!

Die Klimakrise macht keine Pause! Für starke EU-Klimaziele, einen Kohleausstieg bis 2030 und eine sozial-ökologische Wende gehen wir gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straßen! Komm zum globalen Klimastreik am 25. September – natürlich Corona-konform. Notiere dir den Termin gleich im Kalender!
 

Grüne Außen- und Handelspolitik: Eine Stunde zur Reflexion

Reinhard Bütikofer lädt interessierte Grüne und Nicht-Grüne ein zur Reflexion über Grüne Außen-, Außenhandels-, und Sicherheitspolitik. Dr. Janka Oertel (ECFR), Dr. Angela Stanzel (SWP) und Dr. Stefan Mair (BDI) werden zunächst ihre Thesen zu diesen Dimensionen darstellen. Danach wird die Diskussion für alle Teilnehmer*innen offen sein.

Zeit: 30.Sep.2020 18:00

Gemeinwohlökonomie auf EU-Ebene: Anwendung und Potenzial

Wie kann die Gemeinwohlökonomie auf europäischer Ebene angewandt werden? Und inwiefern kann eine Wirtschaft, die dem Gemeinwohl dient, Ansätze und Potenzial liefern für eine Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) mit Zukunft, für sozial- und ökologisch-verträgliche Lieferketten, für eine nachhaltige öffentliche Vergabe von EU-Geldern oder im Bereich Verkehrswende, regionale Entwicklung und Nachhaltiger Tourismus den Wandel unterstützen? 

Gemeinsam mit Christian Felber wird Anna Deparnay-Grunenberg die Prinzipien der Gemeinwohl-Bilanzierung vorstellen und über konkrete europäische Beispiele zur Umsetzung diskutieren.

Zeit: 1.Okt.2020 18:00

Nachhaltige und naturverträgliche Energiesysteme: wie können wir das Klima und die Biodiversität retten?

Weitere Informationen aktualisiert direkt unter dem Link !!!

„Das Kapital darf sich frei bewegen, die Menschen aber nicht“ – Wie Migration neu denken?

Carolin Emcke ist eine der bedeutendsten Vordenkerinnen in Deutschland für eine offene und humane Gesellschaft. Dafür erhielt sie auch den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Mit ihr gemeinsam diskutiert Erik Marquardt über Grundsatzfragen zu Migration: Wie können wir Migration neu denken im Spannungsfeld von Grenzen und Strömen? Welchen Paradigmenwechsel brauchen wir, wenn wir es mit der offenen Gesellschaft und dem Flüchtlingsschutz ernst meinen?

Zeit: 7.Okt.2020 19:00

Kurskorrektur oder Systemfrage? - Welche Wirtschaftsordnung braucht die grüne Transformation?

Sven Giegold und Rasmus Andresen (tbc) diskutieren mit Euch und 

Prof. Dr. Maja Göpel, Politökonomin und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin (tbc)

Prof. Dr. Michael Hüther, Präsident des Instituts der deutschen Wirtschaft (tbc)

Ulrike Herrmann, Journalistin und Wirtschaftskorrespondentin bei der Tageszeitung taz (tbc)

Prof. Dr. Achim Truger, Professor für Sozioökonomie, Universität Duisburg-Essen (tbc).

Zeit: 7.Okt.2020 20:30