Studie Mobilität in Baden-Württemberg

 

Der Klimawandel, die Digitalisierung und knapper werdende Ressourcen sind Treiber der Veränderung in unserer Mobilität. Die zentrale Frage lautet:

  • Wie kann Mobilität künftig organisiert werden, damit sie die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens gewährleistet?
  • Wie sieht nachhaltige Mobilität aus – zu Land, zu Wasser und in der Luft, für Menschen, für Güter?
  • Was bedeutet Nachhaltigkeit konkret für die Mobilitätsindustrie in Baden-Württemberg?
  • Wie kann der Transformationsprozess insgesamt gelingen?

Zu diesen wichtigen Fragen hat die Baden-Württemberg Stiftung eine breit angelegte wissenschaftliche Studie „Mobiles Baden-Württemberg“ erstellen lassen. Die Ergebnisse präsentiert der Leiter der Studie, Klaus Amler, am Dienstag, 3. März, 19 Uhr, in der vhs.  Nach seinem Vortrag bleibt genügend Zeit zu Nachfragen und Diskussion. M100A907. Die Veranstaltung findet innerhalb der aktuellen Semesterthemenreihe „Prima Klima?“ statt und ist gebührenfrei.

Ernährung in Zeiten des Klimawandels

Vortrag von Dorothee Zepp, Klimatologin und ang. Ernährungsberaterin